Aktuelle CoVID-19 Regeln

Liebe Vereinsmitglieder,

Alle wichtigen Regeln kurz zusammengefasst:

  1. Nur Mitglieder dürfen die Schwimmhalle betreten (keine Eltern!)
  2. Einlass in der Schwimmhalle ist stets 10 min vor Trainingsbeginn. Mitglieder die zu spät kommen wird der Zutritt verweigert, bzw. es muss auf einen Trainer gewartet werden. (Ggf. Schwimmhallenpersonal fragen)
  3. Maskenpflicht im Bereich vor dem Umkleiden. Auch dem Training!
  4. Bei Verdacht/Bestätigung auf CoVID-19 ist das Training zu unterlassen!
  5. Wurde ein Miglied positiv auf CoVID-19 getestet, dann ist der Trainer umgehend zu informieren!
  6. Abstand von 1,5m zu anderen Kindern sollte eingehalten werden, insbesondere zu Kindern aus anderen Trainingsgruppen!

Beim Verstoß der zusätzlichen Regeln kann es zu einem Ausschluss aus dem Verein, KSC Abteilung Schwimmen, kommen.
Wir bitten um euer Verständnis.

Euer Vorstand

Training in den Herbstferien 12.10-23.10

Liebe Mitglieder,

In den Herbstferien findet kein reguläres Training statt. An folgenden Tagen trainieren folgende Gruppen:

13.10 von 17-19 Uhr LG1 + LG2 + Lo

13.10 von 19-20 Uhr Jugend + Masters + Senioren (Nur mit Anmeldung!)

 

20.10 von 17-19 Uhr LG1 + LG2 + Lo

20.10 von 19-20 Uhr Jugend + Masters + Senioren (Nur mit Anmeldung!)

 

Das KSC Trainerteam wünscht allen Mitgliedern schöne Ferien!

Trainingslager Rabenberg 03-07.08.2020

Ein Trainingslager fand für die Leistungsgruppen und Masters-WK auf dem Rabenberg im Erzgebirge statt. Dort hatten die Schwimmer/innen pro Tag zwei Wassereinheiten und eine Athletikeinheit.

Montag –Die Anreise erfolgte am Montag dem 03. August. Um 7:30 Uhr fuhren wir in Richtung Erzgebirge. Nach ca. der Hälfte der Strecke haben wir einen Zwischenstopp eingelegt. Sofort nach unserer Ankunft aßen wir gemeinsam in der großen Sportlermensa Mittag. Nach dem Essen wurden die Sportler in Vierbettzimmer aufgeteilt. Von 17 – 19 Uhr fand die erste Wassereinheit statt. Allen Sportlern merkte man die langen Sommerferien an. Nach dem ausgiebigen Einschwimmen wurden Videos von der Schwimmtechnik Unterwasser und Überwasser aufgenommen. Anschließend wurden die nassen Sachen, wie nach jeder Trainingseinheit, zum Trocknen aufgehangen. Die Sportler analysierten mit den Trainern zusammen die einzelnen Videos. Somit wussten die Trainer und Sportler gleich, was noch alles zu verbessern ist.

Dienstag – Der Dienstag war der erste ganze Tag im Trainingslager. Die Sportler wurden von den Trainern um 7 Uhr liebevoll geweckt. Kurz darauf gegen 8:30 wurde gemütlich Frühstück gegessen. Anschließend wurden die Schwimmsachen wieder zusammengepackt. Die erste Wassereinheit des Tages war von 11 – 13 Uhr, wobei 15 min vorher eine Erwärmung durchgeführt wurde. Mittagessen gab es direkt nach dem Training. Nach einer kurzen Mittagspause stand das Athletiktraining von 15 – 17 Uhr an. Die meisten Sportler/innen waren nach dieser Einheit bereits erschöpft. Nach dem Abendessen folgte von 19 – 21 Uhr eine weitere Wassereinheit. Trotz der späten Uhrzeit machten alle Sportler/innen super mit. Anschließend ging es für alle sofort ins Bett.

Mittwoch – Der Mittwoch verlief zuerst ähnlich wie der Dienstag. Nach dem Mittagessen stand Klettern an einer 9 m hohen Kletterwand in der Sporthalle auf dem Programmplan. Alle Sportler/innen meisterten die Kletterwand mehr oder weniger ohne Probleme. Der Trainer Maximilian Karl kletterte die schwerste Route und verewigte sich somit im „Kletterbuch“. Wie am Dienstag folgte nach dem Abendessen von 19 – 21 Uhr eine weitere Wassereinheit. Anschließend waren die Sportler sehr müde und erschöpft. Zum Glück ging es auch gleich ins Bett.

Donnerstag – Am Donnerstag folgten weitere Wassereinheiten von 11 – 13 Uhr & 16 – 18 Uhr sowie eine Athletikeinheit von 9– 10:30 Uhr. Die Athletikeinheit wurde mit Tabata (Intervalltraining) und einigen Spielen gefüllt. Es war einer der anstrengendsten Tage. Nach dem Abendessen gingen alle Sportler/innen gemeinsam bowlen. Hierbei hatten die Schwimmer/innen viel Spaß und es wurde viel gelacht.

Freitag – Freitag, unser letzter Tag, war nur mit dem Schwimmtraining am Vormittag von 11:00 – 13:00 Uhr besetzt.  Nach dem Training wurde gemeinsam Mittag gegessen. Anschließend wurde die Heimfahrt angetreten.

Ein großes Dankeschön an die betreuenden Trainer Maximilian Karl, Mandy Kurz und Emil Zimmermann, sowie den Sportpark Rabenberg für die Ermöglichung des Trainingslagers trotz der Corona Pandemie. Das nächste Trainingslager auf dem Rabenberg ist für die Sommerferien 2021 in Planung. Weiterlesen „Trainingslager Rabenberg 03-07.08.2020“

Coronavirus aktuelle Informationen (30.05.2020)

Liebe Mitglieder,

wir erleben aktuell eine Krise, die ohne Vorbild ist und für jeden und jede Einzelne von uns spürbare Einschränkungen im täglichen Leben bedeutet. Mit der Schließung der Schwimmhallen mindestens bis zum 13.6.2020 und der Kontaktbeschränkungen bis ist der Betrieb in unserem Verein weitestgehend stillgelegt. In seiner gesellschaftlichen Verantwortung den Mitgliedern gegenüber unterstützt der Strausberger KSC e.V. aber alle ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus vollumfänglich.

Der Vorstand des KSC sowie der Vorstand der Abteilung Schwimmen stehen im engen Kontakt mit dem LSB, DSV und LSV und bewerten die Situationen und Vorgaben regelmäßig neu. Dabei liegt ein besonderer Fokus darauf, den Verein am Leben zu erhalten, das finanzielle Risiko zu minimieren und ihn auf den Zeitpunkt vorzubereiten, an dem der Regelbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Welches Vorgehen dabei das Richtige ist, dafür gibt es in einer solchen, unvergleichlichen Situation kein Drehbuch. Doch der regelmäßige Austausch mit Großsportvereinen aus ganz Deutschland, dem Landessportbund Bund den verschiedenen Fachverbänden ermöglicht das Einbeziehen umfangreicher Expertisen.

Wir haben Verständnis dafür, dass sich einige Mitglieder die Frage stellen, wie wir mit Beitragszahlungen in der aktuellen Situation umgehen. Als Verein sind wir eine Solidargemeinschaft, wir stehen füreinander ein und übernehmen gesellschaftliche Verantwortung. Mitgliedsbeiträge dienen dabei der Förderung des satzungsgemäßen Vereinszwecks. Sie fallen nicht unter das Prinzip von Leistung und Gegenleistung, wie es bei kommerziellen Anbietern oder dem Kauf von Waren und Dienstleistungen der Fall ist. Eure Mitgliedsbeiträge sind die entscheidende finanzielle Säule für das Funktionieren unserer Sportfamilie.. Die Rückzahlung von Beiträgen würde dem Gesetz und unserer Satzung widersprechen und so die Gemeinnützigkeit unseres Vereins gefährden.

Der Betrieb im KSC Strausberg e.V. läuft darüber hinaus weiter. So ist die Geschäftsstelle weiterhin für Euch da und auch der Vorstand unserer Abteilung ist weiterhin telefonisch für euch erreichbar.

Ein besonderes Dankeschön geht an unseren Trainer Max, der unsere kleinen und größeren Schwimmer während der Quarantänezeit per Livestream in Form hielt und seit der Lockerungen mit vielen Kindern und Jugendlichen Sport im Freien absolviert.

Leider wird es in diesem Schuljahr kein Training mehr in der Schwimmhalle geben. Sollten die Schwimmhallen doch noch vor Schuljahresende öffnen, wäre eine Trainingsplanung für die kurze Zeit unmöglich, da die Vorgaben der Schwimmverbände sehr streng sind. Der Trainingsbetrieb in der Schwimmhalle ist hiermit offiziell bis zum Beginn des neuen Schuljahres abgesetzt. Über unseren Neustart werden wir euch rechtzeitig auf unserer Homepage informieren.

Leider mussten auch einige Abteilungsversammlungen sowie unsere Mitgliederversammlung und Delegiertenkonferenz bis auf weiteres verschoben werden. Sobald es dafür neue Termine gibt, werden wir diese kommunizieren.

Was wir jetzt mehr denn je brauchen, ist die Solidarität unserer Mitglieder. Eure Treue zum Verein ist in dieser schweren Zeit unser wichtigster Rückhalt. Dafür möchten wir Euch danken.

Wir wünschen Euch allen Gesundheit und freuen uns auf das hoffentlich baldige Wiedersehen im regulären Sportbetrieb.

Mit den besten Grüßen

Euer Vorstand

Nachruf Anke Fröschke (03.05.2020)

Nachruf

Anke Fröschke

geb.:19.1.1966     gest.:29.4.2020

Wir alle sind fassungslos, dass unsere liebe Freundin und Vereinskameradin plötzlich aus unserer Mitte gerissen wurde.

Anke war seit 2009 aktives Mitglied in unserem Verein und kümmerte sich in den letzten vier Jahren im Vorstand um die Finanzangelegenheiten der Schwimmer.

Ihre liebenswerte Art, ihre große Hilfsbereitschaft und ihr Sinn für Humor werden uns sehr fehlen.

Wir werden ihr für alle Zeit ein ehrendes Andenken bewahren.

Ihren Hinterbliebenen sprechen wir unser tiefempfundenes Mitgefühl aus.

Im Namen aller Mitglieder

Der Vorstand des KSC- Schwimmen

Die Angehörigen bitten darum, z.Z. von Beileidsbekundungen abzusehen.

Frühjahrs-Pokalschwimmen Fürstenwalde (08.03.2020)

Die Schwimmer der Leistungsgruppen II des KSC- Strausberg testeten im Fürstenwalder „Schwapp“ beim Sparkassenpokal zum letzten Mal ihre Form für die Landesmeisterschaften im direkten Vergleich mit Brandenburger Schwimmvereinen. Leider wurden die Landesmeisterschaften wegen der Corona-Krise abgesagt.

Dabei war unser bester Sportler bei diesem Wettkampf Konstantin Bärs aus dem Jahrgang 2008. Über 50m Schmetterling, 100m Rücken, 100m Lagen, 100m Brust und 100m Freistil ließ er alle anderen Schwimmer des Wettkampfes hinter sich und siegte jeweils mit großem Abstand. Er erzielte in seinem Jahrgang außerdem die Punktbeste Leistung und sicherte sich den Pokal sowie die 25 € Bargeld-Prämie.

Magnus Schönfeldt Jg. 2007 konnte über 100m Rücken in einer tollen Zeit von 1:14,08 min. alle Konkurrenten hinter sich lassen und die Goldmedaille gewinnen. Mit 2 weiteren Silbermedaillen gehörte auch er zu den erfolgreichsten Schwimmern des Wettkampfes. Auch Daniel Graf Jg.2006 und Paul Kiehl Jg.2011 steuerten eine Silber- und Bronzemedaille bei. Lennard Linz Jg. 2009 erzielte über 100m Rücken einen guten 3. Platz. Knapp am Siegerpodest vorbei schrammten Kim Hahnefeld Jg. 2009, Willy Kraus Jg. 2009 und Lois Räther Jg. 2009.

Weiterlesen „Frühjahrs-Pokalschwimmen Fürstenwalde (08.03.2020)“

Schwimmarten Mehrkampf Brandenburg (22.02.2020)

Am 22. Februar nahmen 19 Schwimmer/innen des KSC- Strausberg am Schwimmartenmehrkampf im Brandenburger Marienbad teil. Hier galt es, in einer Schwimmart 50, 100 und 200m sowie 50m nur die Beinbewegung zu schwimmen. Die 8-17jährigen Kinder und Jugendlichen traten gegen ca. 150 Starter aus verschiedenen Brandenburger Schwimmvereinen an und waren dabei sehr erfolgreich:

Unsere beiden jüngsten Wettkampfteilnehmer Emil Borgwald und Charlotte Breitscheidel (beide Jg. 2012) sicherten sich den Mehrkampfpokal ihrer Altersklasse. Beide schwammen die Rückenstrecken. Konstantin Bärs (Jg.2008) holte sich mit Siegen in allen Einzelstrecken den Mehrkampfsieg im Schmetterlings- Mehrkampf, Paul Kiehl (Jg. 2011) entschied den Rückenmehrkampf seiner Altersklasse für sich. Auch Luzie Leo (Jg.2003) und Magnus Schönfeld (Jg.2007) erkämpften sich den Pokal im Freistil- bzw. Rückenmehrkampf ihrer AK. Kim Hahnefeld (Jg.2009), Willy Kraus (Jg.2009), Lennard Linz (Jg.2009), Lukas Nachtigall (Jg.2004) und Leeloo Vergin (Jg.2010) erkämpften sich in ihren Mehrkämpfen die Silber-medaille. Nele Moses (Jg.2003), Lois Räther (Jg.2009), Erik Kutzmarski (Jg.2003), Sandro Kurz (Jg.2008) sowie Emma Borgwald (Jg.2005) machten mit Bronzemedaillen in ihren Wett-kämpfen die Medaillenausbeute des KSC- Strausberg komplett. Mit 6 Mehrkampf- Pokalen, 5 Silbermedaillen und ebenfalls 5 Bronzemedaillen im Gepäck fuhren die Strausberger wieder nach Hause.

Nun stehen Ende März die Landesmeisterschaften in Potsdam auf dem Programm

Weiterlesen „Schwimmarten Mehrkampf Brandenburg (22.02.2020)“

Internationaler Wedding-Pokal und Norddeutsche Meisterschaften „Lange Strecke“ (15.02.2020 – 16.02.2020)

Am 2. Februarwochenende fand für die Schwimmer der Leistungsgruppen der Internationale Wedding-Pokal in der Sportschwimmhalle am Sachsendamm in Berlin statt. Hier starteten fast 350 Sportler aus vorwiegend Berliner Schwimmvereinen, aber auch aus Brandenburg, Sachsen-Anhalt sowie Schleswig-Holstein. Geschwommen wurden verteilt auf Samstag und Sonntag alle Strecken bis 200m. Besonders überzeugte Emil Zimmermann (Jg.2002) mit 5 Goldmedaillen. Keiner konnte ihn über 50m Freistil, Rücken, Schmetterling sowie über 100m Rücken und 200m Freistil schlagen. Auch Luzie Leo war mit 6 Podestplätzen ganz stark dabei. Sie siegte über 200m und 100m Brust, wurde 2. über 100m Rücken und erkämpfte sich außerdem die Bronzemedaillen über 100m und 200, Freistil sowie über 50m Brust. Mit Kim Hahnefeld (Jg.2009), Erik Kutzmarski (Jg.2003) sowie Magnus Schönfeld (Jg.2007) hatten wir noch 3 weitere Medaillengewinner. Sie holten Silber über 200m Rücken, Bronze über 200m Brust bzw. Silber über 50m und 200m Rücken. Auch wenn es für Emma Borgwald (Jg.2005) und Willy Kraus (Jg.2009) keine Medaillen gab, gehörten sie zu den Leistungsträgern unserer Mannschaft, da beide bei jedem ihrer Einzelstarts eine neue persönliche Bestzeit schwammen. 12 unser 14 Starter erreichten Normzeiten für die im März stattfindenden Landesmeisterschaften.

Während seine Teamkollegen in Berlin um Medaillen kämpften, vertrat Konstantin Bärs (Jg. 2008) den KSC am selben Wochenende bei den Norddeutschen Meisterschaften „Lange Strecke“ in Hannover. Er qualifizierte sich als einziger des Vereins für die 1500m Freistil, 800m Freistil sowie 400m Lagen. Am Samstag verpasste er über 1500m Freistil nur knapp eine Medaille und wurde mit einer tollen Zeit von 20:01,89 min 4. Das nächste greifbare Ziel ist hier nun für ihn die 20 min Marke. Am Sonntag verbesserte er auch über 800m Freistil seine persönliche Bestzeit und wurde 6. Höhepunkt waren für ihn aber die 400m Lagen. Er verbesserte seine persönliche Bestzeit gleich um über 10 Sekunden und holte sich in 5:36,83 min mit der Bronzemedaille seine 1. Medaille bei Norddeutschen Meisterschaften. Mit allen drei geschwommenen Zeiten unterbot er zudem die Landeskaderzeiten des LSV Brandenburg.

Weiterlesen „Internationaler Wedding-Pokal und Norddeutsche Meisterschaften „Lange Strecke“ (15.02.2020 – 16.02.2020)“

12. Cent-Schwimmen Berlin (11.01.2020)

Buchstäblich um „Bares“ ging es am Samstag für 15 Schwimmer der Leistungsgruppen, denn die ersten Drei bekamen ihre Punkte der Mehrkampfwertung in Cent ausgezahlt.

Doch zunächst mussten sich die Sportler am Vormittag über verschiedene Lagen und Strecken (diese waren abhängig von den AK) für das Final- Schwimmen am Nachmittag qualifizieren. Hier traten jeweils die 10 schnellste Schwimmer gegeneinander an.

Danach wurden die Punkte vom Vormittag und Nachmittag addiert und die 3 Erstplatzierten wurden mit den entsprechenden Cent- Beträgen geehrt.

12 KSC- Sportler schafften mit ihren super Leistungen den Sprung ins Finale!

Unser jüngster Finalteilnehmer Paul Kiehl (Jg.2011) startete über100m Freistil im 1. Finale des Wettkampfes. Er schwamm mit einer persönlichen Bestzeit auf den 3. Platz und belegte auch im Mehrkampf den Bronzerang. Außerdem erreichte er über 100m Rücken die Nachwuchslandeskadernorm.

Im 200m Lagen- Finale des Jahrgangs 2008 siegte Konstantin Bärs und bewies mit Siegen in den Einzelstrecken und dem Mehrkampfsieg, dass er zurzeit zu den besten Schwimmern seiner AK in Deutschland gehört.

Auch Lennard Linz und Lois Räther (beide Jg.2009) schafften den Sprung ins Finale. Sie mussten sich über 200m Lagen beweisen. Dabei belegte Lennard einen sehr guten 6. Platz und Lois wurde 10.

Besonders erwähnenswert sind noch die Leistungen von Magnus Schönfeld (Jg.2007). Nach einer ärgerlichen Disqualifikation über 50m Freistil ließ er sowohl über 100m Rücken als auch über 50m Schmetterling alle anderen Starter seiner AK hinter sich und kam damit doch noch ins Finale. Hier belegte er einen super 3. Platz und er sicherte sich damit den Sieg im Mehrkampf um die Cent- Stücke. Dabei konnte er jede Einzelstrecke mit neuen persönlichen Bestzeiten beenden.

Luzie Leo (Jg.2003) erreichte mit Siegen über 200m Freistil sowie 100m Brust das Finale über 400m Lagen und belegte hier mit dem 3. Platz auch den Bronzerang im Mehrkampf und freute sich ebenfalls über die Geldprämie.

Auch Erik Kutzmarski (Jg.2003) belegte im 400m L Finale einen super 3. Platz und erkämpfte sich damit auch den 3. Platz im Mehrkampf und die Centprämie.

Lukas Nachtigall, Emma Borgwald, Nele Moses, Phil Friedebold und Piet Grambauer komplettierten unsere Liste der Top-10 Finalschwimmer.

Die 4x100m- Lagen- Staffel mit Konstantin Bärs, Erik Kutzmarski, Maximilian Karl und Lukas Nachtigall stellte zum Abschluss mit der Bronzemedaille nochmals die gute Form der KSC- Schwimmer unter Beweis, was nicht zuletzt an der Trainerarbeit von Heike Kaden, Felix Schulz und Maximilian Karl liegt!

Weiterlesen „12. Cent-Schwimmen Berlin (11.01.2020)“

Weihnachtsgala Braunschweig und Pokal der Landeshauptstadt Magdeburg (06.12.2019 – 08.12.2019 & 13.12.2019 – 15.12.2019)

Vom 06.-8. Dezember nahmen 11 Schwimmer der Leistungsgruppen des KSC Strausberg an der Weihnachtsgala in Braunschweig teil. Insgesamt 557 Sportler aus 9 Bundesländern sowie aus den Niederlanden kämpften um die Medaillen. Leider fielen auch in unserer Mannschaft krankheitsbedingt einige Schwimmer aus. Dennoch griffen die KSC-ler wieder mit in die Medaillenvergabe ein. Besonders konnte Luzie Leo Jg. 2003 überzeugen. In ihrer Paradedisziplin, dem Brustschwimmen, ließ sie sowohl über 50m und 100m als auch über 200m jegliche Konkurrenz hinter sich und sicherte sich hier immer die Goldmedalille. Außerdem konnte sich mit ihren tollen Zeiten über jede ihrer sechs geschwommenen Strecken für die Landesmeisterschaften 2020 qualifizieren. Über 50m Brust verpasste sie nur haarscharf die Normzeit für die Norddeutschen Meisterschaften 2020. Auch Lennard Linz Jg. 2009 konnte über 200m Rücken mit einer Klasse-Zeit eine Silbermedaille gewinnen. Daniel Graf Jg. 2006 schwamm über 50m Freistil fast 7s schneller als seine persönliche Bestzeit und belegte in 29,70s einen sehr guten 6. Platz. Auch Piet Grambauer Jg. 2007, Maximilian Karl Jg. 1996, Sandro Kurz Jg. 2008, Erik Kutzmarski Jg. 2003 und Lois Räther Jg. 2009 platzierten sich unter den Top 6. Paul Kreft Jg. 2007, Phil Friedebold Jg. 2007 und Emma Borgwald Jg. 2005 verbesserten ihre Bestzeiten über verschiedene Strecken teilweise erheblich. Insgesamt schwammen die KSC-Sportler bei 70 Starts 54 neue Bestzeiten. 10 von unseren Schwimmern konnten sich mit sehr guten Zeiten bereits in Braunschweig für die Landesmeisterschaften von Brandenburg qualifizieren.

Ein Wochenende später starte Konstantin Bärs Jg. 2008 vom 13.-15. Dezember beim Pokal der Landeshauptstadt in Magdeburg. Nachdem er an der Weihnachtsgala Aufgrund der Sichtung zur Sportschule Potsdam nicht teilnehmen konnte. Er wird zum Schuljahr 2020/2021 zur Sportschule nach Potsdam wechseln. Am Freitag verpasste er über 400m Lagen den Landesrekord in 5:47,77 min denkbar knapp und belegte einen tollen 2. Platz. Für Samstag standen 7 Einzelstarts auf dem Programm. Über 200 F und 100 F belegte er einen 2. Platz und über 50 S einen 3. Platz. Am Sonntag belegte er über 200m Lagen einen 1. Platz sowie über 400 F einen 2. Platz.

Auch die betreuenden Trainer Felix Schulz und Maximilian Karl waren mit den Leistungen ihrer Schützlinge an diesen Wochenenden sehr zufrieden.

Weiterlesen „Weihnachtsgala Braunschweig und Pokal der Landeshauptstadt Magdeburg (06.12.2019 – 08.12.2019 & 13.12.2019 – 15.12.2019)“

Kultur- und Sportclub Strausberg e.V. | 2018

Nach oben ↑